Prüfung von Unterlagen vor der Einreichung bei einer Akkreditierungsbehörde

Sonderangebot gültig bis 18 junis

Prüfung vom fertigen Unterlagensatz zur Akkreditierung der Niederlassung/Repräsentanz und mündliches Gutachten von Experten unserer Rechtsfirma «PRIORITET» kostenlos

Rechtsfirma «PRIORITET» erbringt erfolgreich Dienstleistungen bei der Akkreditierung von Niederlassungen der ausländischen Unternehmen in der Russischen Föderation seit mehr als 10 Jahre.

Die Akkreditierungsregeln ändern sich ständig in der Gesetzgebung, so ein kompliziertes Verfahren wie Akkreditierung der Niederlassung eines ausländischen Unternehmens kann nur von qualifizierten Fachkräften für die Erbringung der Rechtsleistungen geschafft werden. Nach einer Studie von RBK , stoßt jedes 10. ausländische Unternehmen auf die Akkreditierungsablehnung. Bei der Akkreditierungsablehnung verlieren Sie nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Zeit.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Anmeldebehörde (Kreisinspektion des Föderalen Steuerdienstes Nr. 47) keine Unterlagen und keine Verwaltungsgebühr in Höhe von 120 000 Rubel bei der Akkreditierungsablehnung zurückgibt. Um Ihre Zeit, Geld zu sparen und sicherlich akkreditiert zu werden, bietet Rechtsfirma «PRIORITET» Dienstleistungen bei der Akkreditierung einer Repräsentanz/Niederlassung an.

Wenn Sie sich aus irgendeinem Grund entschieden haben, den Unterlagensatz für die Akkreditierung selbstständig vorzubereiten, ohne qualifizierte Fachleute heranzuziehen, jedoch zweifeln Sie am Ergebnis, bieten wir Ihnen, Dienstleistungen unserer Anwälte in Anspruch zu nehmen, um den fertigen Unterlagensatz für die Akkreditierung der Repräsentanz/Niederlassung zu überprüfen.

Im Rahmen dieser Dienstleistung untersuchen unsere Fachleute den von Ihnen vorbereiteten Unterlagensatz auf die Übereinstimmung mit den Anforderungen der Gesetzgebung der Russischen Föderation und geltenden Akkreditierungsregeln, identifizieren mögliche Risiken (soweit vorhanden) und bieten Optionen zur Minimierung oder Beseitigung dieser Risiken an.

Die häufigsten Gründe für die Akkreditierungsablehnung sind
Nichtübereinstimmung der Geschäftsordnung der Niederlassung/Repräsentanz mit den Anforderungen des Artikels 22 des Föderationsgesetzes Nr. 160-FZ vom 9. Juli 1999 „Zu ausländischen Investitionen in der Russischen Föderation“.
Fehler, beim Ausfüllen des Akkreditierungsantragsformulars.
Fehler bei der Übersetzung von Gesellschaftsunterlagen.
Druckfehler.
Die Überprüfung von Unterlagen zur Akkreditierung eines ausländischen Unternehmens umfasst:
  1. Begutachtung von Unterlagen, die zur Akkreditierung einer ausländischen Repräsentanz/Niederlassung erforderlich sind.
  2. Vorbereitung eines mündlichen/schriftlichen Gutachtens nach Ergebnissen der Überprüfung vom Unterlagensatz.
Unterlagen, die im Rahmen der Dienstleistungserbringung bei der Überprüfung vom Unterlagensatz zur Akkreditierung einer ausländischen Repräsentanz/Niederlassung untersucht werden:
  1. Gründungsurkunden des Unternehmens (Satzung, Gesellschaftervertrag, je nach dem Ansässigkeitsstaat).
  2. Auszug aus dem Handelsregister des Herkunftslandes des Unternehmens oder Eintragungsurkunde des Unternehmens (je nach dem Ansässigkeitsstaat).
  3. Bescheinigung über die Anmeldung des Unternehmens bei den Steuerbehörden des Herkunftslandes (mit Hinweis auf die Steuernummer des Unternehmens).
  4. Beschluss über die Akkreditierung.
  5. Vollmacht auf den Namen vom Vorstand der Niederlassung/Repräsentanz.
  6. Geschäftsordnung der Niederlassung/Repräsentanz.
  7. Ausgefülltes Formular des Akkreditierungsantrages (Formblatt Nr. 15-APF).
  8. Sonstige Unterlagen des Unternehmens zur Akkreditierung.
Bei der Überprüfung Ihrer Unterlagen sind wir gerne für Sie da:

Rufen Sie uns an und wir geben Ihnen eingehende Beratung zu Fragen der Akkreditierung von Niederlassungen und Repräsentanzen.

Evgeny Voronov

Rechtsanwalt

+7 (495) 987-18-50
Anfrage stellen